Moskauer Gericht behandelt morgen Verlängerung der Haft für Suschtschenko

Moskauer Gericht behandelt morgen Verlängerung der Haft für Suschtschenko

Ukrinform Nachrichten
Am Mittwoch, dem 24. Januar, finde in Moskau die Gerichtsverhandlung über die Verlängerung der Haft für den Journalisten von Ukrinform, Roman Suschtschenko, statt, der widerrechtlich in der U-Haft „Lefortowo“ gefangen gehalten wird, twitterte sein Anwalt Mark Fejgin.

Am Dienstag hat Roman seine Ehefrau und seine Tochter gesehen.

Wie Ukrinform berichtete, hatte das Moskauer Stadtgericht am 18. Januar die Berufung der Verteidigung von Suschtschenko gegen den Gerichtsentscheid erster Instanz über die Verlängerung der Haft für ihn bis zum 30. Januar 2018 abgelehnt.

Zuvor erklärte Fejgin, dass die Gerichtssitzung im Fall seines Mandanten im besten Fall am 25-28. Januar beginnen kann.

Fejgin sagte auch, dass das wahrscheinlich der letzte Besuch von Angehörigen von Suschtschenko während der Untersuchung war. „Wenn die Gerichtsverhandlung beginnt, wird sich die Prozedur ändern. Die Erlaubnis muss man dann vom Moskauer Stadtgericht erhalten. Und das ist ein viel längerer bürokratischer Prozess…“, sagte der Anwalt.

Der Korrespondent der ukrainischen Nationalnachrichtenagentur Ukrinform in Frankreich, Roman Suschtschenko, wurde am 30. September in Moskau festgenommen, wo er privat zu Besuch war.

Am 7. Oktober hat man gegen ihn die Anklage wegen der „Spionage“ erhoben. Der russische FSB warf ihm vor, Suschtschenko sei ein Mitarbeiter der Hauptverwaltung des Aufklärungsdienstes des Verteidigungsministeriums der Ukraine. Im ukrainischen Verteidigungsministerium dementierte man diese Behauptung, sie entspreche nicht der Wirklichkeit.

Suschtschenko arbeitet in der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur „Ukrinform“ seit 2002, und als Korrespondent in Frankreich - seit 2010.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-