Armee meldet 67 Angriffe

166
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben die russischen Terrorbanden 67 Mal die Waffenruhe verletzt. Besonders aktiv war der Gegner in der Dämmerung, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mitteilen.

Im Küstengebiet setzte gestern der Feind gegen die ukrainischen Soldaten 120-mm Mörser in der Nähe des Dorfes Bohdaniwka ein, 82-mm Mörser - in der Nähe von Krasnohoriwka. Im Laufe des Tages eröffneten die Besatzer mehrmals das Feuer mit Granatenwerfern und Kleinwaffen verschiedener Kaliber auf die Stellungen der Streitkräfte der Ukraine im Raum von Schyrokine, Wodjane, Pawlopil, Tschermalyk, Talakowka und Nowotroizke. An dieser Frontlinie wurden insgesamt 21 feindliche bewaffnete Provokationen festgestellt.

In Donezker Richtung gab es 17 Beschießungen seitens der pro-russischen bewaffneten Formationen. Sie hören weiter starke Beschießungen der ATO-Positionen in den Vororten von Awdijiwka nicht auf.

In Richtung Luhansk wurden die meisten Angriffe des Feindes festgestellt - 29 Angriffe. Insbesondere hat sich wieder die Situation im Raum der Bachmutskaja Trasse zugespitzt, wo die Eindringlinge aktiv mit Mörsern, Panzern, Granatenwerfern und Kleinwaffen auf unsere Stellungen in der Nähe von Nowotoschkiwska und Krymske feuerten.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-