US-Außenministerium fordert von Russland, Feuer im Donbass sofort einzustellen

27.02.2017 10:00 404

Das US-Außenministerium bezeichnet Russland und die Separatisten als Hauptverletzer der Waffenruhe im Donbass und fordert die sofortige Umsetzung des Waffenstillstands, den Abzug von Waffen und die Zulassung der OSZE-Beobachter.

Dies geht aus der gestrigen offiziellen Erklärung der Außenbehörde der Vereinigten Staaten hervor, berichtet Ukrinform.

„Die Vereinigten Staaten verfolgen aufmerksam die wachsende Gewalt im östlichen Teil der Ukraine in den letzten Wochen, sowie die anhaltende Ignoranz von den vereinten russisch-separatistischen Kräften des Waffenstillstands im Rahmen der Abkommen von Minsk“, besagt das Dokument.

Das US-Außenministerium verurteilt auch den Beschuss am Freitag der Beobachter der Sonderbeobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und den Einfang der Drohne der Beobachtermission von vereinten russisch-separatistischen Kräften. „Es ist äußerst wichtig, dass diese Kräfte ihre Angriffe auf zivile Infrastruktur aufhören, einschließlich der Wasser-Filtration-Station in Donezk“, ist in der Erklärung angegeben.

„Wir fordern Russland und die separatistischen Kräfte auf, die es unterstützt, sofort mit der Umsetzung der Feuereinstellung zu beginnen, alle schweren Waffen abzuziehen und den vollen und ungehinderten Zugang für die OSZE-Beobachter zu gewährleisten“, betonte man im US-Außenministerium.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-