Ukrainischer Borschtsch UNESCO als immaterielles Erbe der Ukraine anerkennen

Ukrainischer Borschtsch UNESCO als immaterielles Erbe der Ukraine anerkennen

Ukrinform Nachrichten
Das ukrainische Nationalgericht Borschtsch wurde in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das gab Kulturminister Olexandr Tkatschenko der Ukraine mit.

„Heute, am 1. Juli, wurde das Element „Kultur der Zubereitung des ukrainischen Borschtsch“ auf der 5. außenordentlichen Tagung des UNESCO-Komitees für Immaterielles Kulturerbe in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Unesco aufgenommen“, schrieb der Minister. In diesem Zusammengang erwähnte der Minister der Streit zwischen der Ukraine und Russland darüber, zu welcher Küche der Borschtsch gehört. „Wir werden auch im Krieg um Borschtsch wie auch in diesem Krieg gewinnen“, stellte Tkatschenko fest.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-