Parlament übergibt Andreaskirche in Kyjiw an Patriarchat Konstantinopel

Parlament übergibt Andreaskirche in Kyjiw an Patriarchat Konstantinopel

305
Ukrinform
Das ukrainische Parlament hat ein Gesetz über die kostenlose Übergabe der St.-Andreas-Kirche in Kyjiw an das Ökumenische Patriarchat verabschiedet.

Für das Gesetz stimmten 237 Abgeordnete der Werchowna Rada.

Die Übergabe der Kirche werde dazu beitragen, dass das Dekret (Tomos - Red) über die Autokephalie für die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche schneller erlassen würde, heißt es in einem Erläuterungsschreiben zum Gesetz.

Mit dem beschlossenen Gesetz änderte das Parlament das Gesetz „Über Gewissensfreiheit und religiöse Organisationen“. Im neuen Artikel 17-1 heißt es, dass die Übergabe der St.-Andreas-Kirche in Kyjiw zur ständigen Nutzung bedeutet nicht, dass die Kirche aus der Liste des nationalen Kulturerbes der Nationalen Museumskomplex „Sophienkathedrale Kyjiw“ gestrichen wird.

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hatte den Gesetzentwurf über die Übergabe der St.-Andreas-Kirche ins Parlament am 17. Oktober einbracht.

Die barocke Andreaskirche wurde im 18. Jahrhundert nach dem Entwurf des Architekten Bartholomeo Rastrelli erbaut. Derzeit wird die Kirche restauriert.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-