Heute ist der Tag der slawischen Schriftsprache und der Kultur

Heute ist der Tag der slawischen Schriftsprache und der Kultur

200
Ukrinform
Jährlich wird am 24. Mai in allen slawischen Ländern Andenken der Heiligen Kyrill und Method geehrt und der Tag der slawischen Schriftsprache und der Kultur gefeiert.

In der Ukraine ist dieser Feiertag  laut dem Erlass des Staatspräsidenten vom 17. September 2004, am Tag der Gedächtnisfeier der heiligen apostelgleichen Kyrill und Method ins Leben gerufen worden - der Aufklärer, die eine große Rolle bei der Entwicklung und der Herausbildung der slawischen Schriftsprache und der Kultur spielten, Schutzgeister Europas.

Kyrill (827–869) und sein älterer Bruder Method (815–885), bulgarischer Herkunft, wurden in der mazedonischen Stadt Thessaloniki (gegenwärtig Saloniki, Griechenland) in der Familie eines Militärbeamten geboren. Im Unterschied zu Kyrill, der hundertprozentig Geisteswissenschaftler war, leistete Method Militärdienst. Aber er war mit dieser Karriere nicht zufrieden, deswegen wurde er Mönch und bald zum Igumen eines der Klöster in Kleinasien ernannt. Mit der Zeit haben sich die Brüder bei ihrer Aufklärungstätigkeit geeinigt - übersetzten liturgische Bücher in die slawische Sprache, arbeiteten an originalen Werken, verkündigten orthodoxes Christentum, indem sie gegen die deutsche katholische Geistlichkeit entgegentraten, eröffneten Schulen, bildeten Schüler aus. Sie haben das slawische Alphabet in die rechte Lage gebracht und das Evangelium in die altslawische Sprache (altbulgarische) übersetzt.

Glagolitische Schrift, deren Autor Method gilt, wurde der cyrillischen Schrift zugrundegelegt. Auf ihrer Grundlage wurden Alphabete vieler slawischen Völker entwickelt. Bis vor kurzem haben Rumänen und Moldauer die kyrillische Schriftsprache verwendet, aber dann übergangen sie zur Lateinschrift. Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, hat im Oktober 2017 einen Erlass über den Übergang der kasachischen Sprache zu der Lateinschrift unterzeichnet.

Der Außenminister Pawlo Klimkin hat in diesem Jahr nach dem Treffen mit dem polnischen Historiker und Journalisten Zemovit Shcherek auf seiner Facebook-Seite aufgerufen, über die Einführung der Lateinschrift neben der kyrillischen Schrift in der Ukraine zu diskutieren. Allerdings war eine Antwort auf seinen Vorschlag im Sozialnetzwerk nichts, als eine lebhafte Erörterung dieses Themas.  

Gegenwärtig verwenden die kyrillische Schrift unter den slawischen Länder die Ukraine, Weißrussland, Russland, Mazedoniern, Montenegro, Serbien, Bulgarien, Bosnien und Herzegowina.  

nj

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-