Schmyhal trifft sich mit Scholz in Berlin

Schmyhal trifft sich mit Scholz in Berlin

foto
Ukrinform Nachrichten
Ukrainischer Premierminister Denys Schmyhal gab auf Facebook bekannt, er habe sich mit dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz getroffen. Beim Treffen sollen weitere vielfältige Unterstützung für die Ukraine, insbesondere die Frage der Verwendung eingefrorener russischer Vermögenswerte erörtert worden sein.

„Wir arbeiten mit dem Regierungsteam in Berlin. Ich hatte ein Treffen mit Bundeskanzler Scholz. Ich dankte für die Organisation des bereits sechsten deutsch-ukrainischen Wirtschaftsforums. Solche Maßnahmen tragen zu neuen Vereinbarungen, neuen Investitionen und neuen Projekten in der Ukraine bei“, betonte der Premierminister.

Ihm zufolge „wurde im Gespräch mit Scholz die Aufmerksamkeit auf die vielfältige Unterstützung der Ukraine gerichtet.“

„Deutschland spielt eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten der Ukraine sowie in der Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission. Danke dafür und wir zählen auf die weitere, unerschütterliche Unterstützung“, betonte Schmyhal.

Außerdem „betonte der ukrainische Regierungschef die Frage der Verwendung eingefrorener russischer Vermögenswerte, insbesondere durch den internationalen Entschädigungsmechanismus.“

„Wir müssen gemeinsam Möglichkeiten finden, Russland zu zwingen, für die in der Ukraine begangenen Verbrechen und Zerstörungen zu bezahlen“, postete Schmyhal.

Wie berichtet, findet am 24. Oktober in Berlin das sechste deutsch-ukrainische Wirtschaftsforum unter dem Motto „Wiederaufbau, intelligentes Wachstum und Sicherheit“ statt, bei dem der Premierminister der Ukraine, Denys Schmyhal, der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Olaf Scholz, deutsche und ukrainische Minister und Wirtschaftsleiter, vor allem im Energiesektor, Infrastrukturindustrie, teilnehmen.

Foto: Denys Schmyhal, Facebook


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-