Scholz sagt Ukraine weitere Unterstützung zu

Scholz sagt Ukraine weitere Unterstützung zu

Ukrinform Nachrichten
Deutschland wird die Ukraine weiter finanziell und militärisch unterstützen. Das kündige Bundeskanzler Olaf Scholz bei einer Sommerpressekonferenz am Donnerstag an.

Er betonte, dass der russische Präsident Wladimir Putin die Verantwortung für den Krieg trage. „Russland hat die Ukraine überfallen, versucht ein Teil des Territoriums zu erobern“, sagte er. Die russischen Kriegsverbrechen müssen in der Ukraine aufgeklärt werden, dafür müsse man alle Maßnahmen ergreifen.

Scholz lehnte auch einen Diktatfrieden von Russlands ab. Die Ukraine könne selbst darüber entscheiden, was für sie richtig sei.

Der Bundekanzler sagte zu dem Wiederaufbau der Ukraine nach dem Krieg, die dramatischen Zerstörungen würden Milliarden kosten. „Das wird eine große Aufgabe, die mit Marshall Plan nur geringfügig beschrieben ist. Das ist größer.“

Scholz äußerte sich gegen Einreiseverbote für die russischen Bürger in die EU, das sei der Krieg Putins, und unschuldige Menschen können nicht leiden.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-