Kuleba dementiert russische Desinformation über angeblichen Angriff der Ukraine

Kuleba dementiert russische Desinformation über angeblichen Angriff der Ukraine

Ukrinform Nachrichten
Der Außenminister der Ukraine, Dmytro Kuleba, bestreitet kategorisch die Desinformation der Russischen Föderation über den angeblichen Angriff der Ukraine.

Wie Ukrinform meldet, schrieb Kuleba darüber auf Twitter.

„Ich dementiere kategorisch die Desinformation der Russischen Föderation. Die Ukraine hat Donezk, Luhansk nicht angegriffen, sie hat keine Saboteure oder Mannschaftstransportwagen über die Grenze geschickt, sie hat auf russisches Territorium oder Kontrollpunkte an der Grenze nicht geschossen, sie hat keine Sabotageakte begangen“, twitterte Kuleba.

Er fügte hinzu, dass die Ukraine solche Aktionen nicht plane.

„Ich fordere Russland auf, die Fabrik von Fake News sofort zu stoppen“, schrieb Kuleba.

Wie Ukrinform berichtete, widerlegte das Innenministerium der Ukraine die Aussage des Inlandsgeheimdienstes (FSB) der Russischen Föderation über den Beschuss des russischen Grenzübergangpunktes in der Region Rostow.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-