Britische Außenministerin bestätigt Kuleba ihren Besuch in der Ukraine

Britische Außenministerin bestätigt Kuleba ihren Besuch in der Ukraine

Ukrinform Nachrichten
Die Außenministerin des Vereinigten Königreichs, Liz Truss, führte gestern ein Telefongespräch mit dem Außenminister der Ukraine, Dmytro Kuleba.

Dies geht aus einer Pressemitteilung der britischen Behörde hervor.

„Die Außenministerin Truss telefonierte mit dem Außenminister Kuleba, um die unerschütterliche Unterstützung Großbritanniens für die Ukraine im Zusammenhang mit der drohenden russischen Aggression zu bekräftigen. Sie drückte ihre tiefe Enttäuschung darüber aus, dass sie diese Woche nicht in die Ukraine reisen konnte, hofft aber, ihren Besuch in naher Zukunft neu zu planen, und teilte mit, dass sie plant, Moskau bald zu besuchen“, heißt es in der Mitteilung.

Die Parteien waren sich einig, dass die Verbündeten in Europa und die NATO Russland eine starke und einmütigen Front zeigen müssen. Truss erzählte Kuleba auch, wie Großbritannien an der diplomatischen Front arbeitet, insbesondere indem es hilft, die Bemühungen mit Verbündeten zu koordinieren, um Russland auf dem diplomatischen Weg zu halten, und der Ukraine Verteidigung und wirtschaftliche Unterstützung leistet.

„Die Minister waren sich einig über die Wichtigkeit der Herstellung der engeren Handels-, Investitions- und diplomatischen Beziehungen und der Beziehungen im Sicherheitssektor mit dem Vereinigten Königreich und den Demokratien auf der ganzen Welt. Die Parteien sprachen darüber, wie eine entschlossene und starke Antwort dem Kreml jetzt dazu beitragen wird, die zukünftige und aktuelle russische Aggression einzudämmen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Wie das ukrainische Außenministerium feststellte, haben die Leiter der ukrainischen und britischen Diplomatie den erfolgreichen und ergebnisreichen Besuch des britischen Premierministers Boris Johnson in Kyjiw verzeichnet und die Prioritäten bei der Umsetzung der von den Politikern beider Länder getroffenen Vereinbarungen abgestimmt.

Kuleba und Truss koordinierten weitere Schritte in der Entwicklung des trilateralen Formats der Zusammenarbeit Ukraine – Großbritannien - Polen.

Wie Ukrinform berichtete, konnte Truss wegen der Ansteckung mit COVID-19 nicht mit dem britischen Premierminister Boris Johnson nach Kyjiw kommen.

Vorgestern hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit Johnson eine Reihe von Maßnahmen zur Eindämmung der russischen Aggression besprochen.

Foto: Simon Dawson / No 10 Downing Street

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-