Folgen russischer Aggression mit eigenen Augen gesehen: EU-Außenbeauftragter Borrell besucht die Ostukraine

Folgen russischer Aggression mit eigenen Augen gesehen: EU-Außenbeauftragter Borrell besucht die Ostukraine

fotos
Ukrinform Nachrichten
Der Hohe Vertreter für die Außen- und Sicherheitspolitik der EU, Josep Borrell, hat am Mittwoch die Ortschaft Stanyzja Luhanska in der Ostukraine besucht.

Auf Twitter schrieb der EU-Außenbeauftragte: „Ich konnte Augenzeuge von Folgen der russischen Aggression gegen die Ukraine während des Besuchs von Stanyzja Luhanska mit dem Außenminister Dmytro Kuleba werden.“ Laut Borrell wird die weitere militärische Aggression massive Konsequenzen für Russland haben. Russland müsse deeskalieren und die Minsker Vereinbarungen vollständig umsetzen.

Josep Borrell besucht die Ukraine auf Einladung des Außenministers Dmytro Kuleba. Am 05. Januar reisten er und Kuleba an die Frontlinie in der Oblast Luhansk.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-