Schmyhal und seine Amtskollegen aus Georgien und Moldawien treffen sich in Brüssel mit Charles Michel

Schmyhal und seine Amtskollegen aus Georgien und Moldawien treffen sich in Brüssel mit Charles Michel

foto
Ukrinform Nachrichten
Der Premierminister der Ukraine, Denys Schmyhal, traf zusammen mit den Regierungschefs Georgiens und Moldawiens, Irakli Gharibaschwili und Natalia Gavrilița, mit dem Präsidenten des Europäischen Rates Charles Michel zusammen und erörterte die Koordinierung der Bemühungen um die europäische Integration.

Wie Ukrinform meldet, schrieb Schmyhal darüber auf Twitter.

„In Erwartung des Gipfeltreffens der Östlichen Partnerschaft haben wir uns im Format des Assoziierten Trios mit Charles Michel getroffen“, heißt es in dem Tweet.

Schmyhal fügte hinzu, dass er zusammen mit seinen Kollegen aus Georgien und Moldawien Michels aktive Beteiligung an der Förderung der Agenda der Östlichen Partnerschaft schätzt und erwartet, dass der Gipfel den assoziierten Ländern den notwendigen strategischen Impuls geben wird.

Wie man dem Regierungsportal entnimmt, betonte der Premierminister der Ukraine, dass die Parteien der Sicherheit in der Region und der allgemeinen Standhaftigkeit der Partner die Aufmerksamkeit schenken müssen.

„Die Konzentration russischer Truppen an den ukrainischen Grenzen, die Situation in Weißrussland und die künstlich organisierte Migrationskrise bestärken unsere Argumente in Bezug auf die Notwendigkeit, Sicherheitsfragen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, insbesondere für die Abwendung hybrider Bedrohungen“, betonte Schmyhal.

Die Länder des Assoziierten Trios begrüßten die Absicht der Europäischen Union, 2022 zum Jahr der europäischen Verteidigung zu machen. Dies wird laut Schmyhal auch für assoziierte Partner konkrete Möglichkeiten öffnen.

Der Regierungschef der Ukraine betonte, es sei wichtig, den Dialog und die Zusammenarbeit in Sicherheits- und Verteidigungsfragen mit Partnerländern zu stärken und ihre Teilnahme an EU-Missionen zu begeistern.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-