Berlin und Paris warnen Moskau vor Folgen der Aggression gegen die Ukraine

Berlin und Paris warnen Moskau vor Folgen der Aggression gegen die Ukraine

erklärung
Ukrinform Nachrichten
Deutschland und Frankreich fordern Russland auf, die Situation mit der Ukraine nicht zu eskalieren, und warnen vor den schwerwiegenden Folgen einer Aggression.

Dies geht aus der gestrigen gemeinsamen Erklärung der Außenminister Deutschlands Heiko Maas und Frankreichs Jean-Yves Le Drian zur Unterstützung der Ukraine hervor, berichtet Ukrinform.

„Vor dem Hintergrund erneuter Besorgnis über russische Truppen- und Materialbewegungen in der Nähe der Ukraine fordern wir Russland auf, Zurückhaltung zu üben und transparent über seine militärischen Aktivitäten zu informieren. Jeder neue Versuch, die territoriale Integrität der Ukraine zu untergraben, hätte schwerwiegende Folgen”, heißt es in der Erklärung des deutschen Auswärtigen Amtes.

Gleichzeitig forderten die Minister die Ukraine auf, „eine besonnene Haltung beizubehalten”.

„Wir haben die Ukraine dazu aufgerufen, eine besonnene Haltung beizubehalten. Bereits im Frühjahr 2021 hat die Ukraine erheblich zur Deeskalation der Lage beigetragen, trotz der aggressiven russischen Rhetorik und obwohl Russland es unterließ, transparent Informationen im Einklang mit seinen internationalen Verpflichtungen zur Verfügung zu stellen”, so die Erklärung.

Die beiden Außenminister zeigten sich auch besorgt über die sich verschlechternde humanitäre und Sicherheitslage im Donbass.

Sie appellierten an die Ukraine, die vollständige Umsetzung der Minsker Abkommen fortzusetzen und ihr volles Engagement für die Verhandlungen im Normandie-Format beizubehalten.

„Wir bleiben der Lösung des Konflikts auf der Grundlage der Minsker Vereinbarungen verpflichtet. Wir bedauern, dass Russland sich wiederholt einem Treffen auf der Ebene der Außenminister im Normandie-Format verweigert hat und bekunden erneut unsere Bereitschaft zu einem baldigen Treffen und zu einem konstruktiven und substanziellen Austausch. Wir wiederholen unseren Aufruf an Russland, dies ebenfalls zu tun, um einen dauerhaften Frieden im Donbass zu erreichen“, hießt es.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-