Flugzeugabsturz bei Teheran: Außenministerium bestätigt zweite Verhandlungsrunde

Flugzeugabsturz bei Teheran: Außenministerium bestätigt zweite Verhandlungsrunde

Ukrinform Nachrichten
Das Außenministerium informierte die iranische Seite über die Zustimmung zu einer zweiten Verhandlungsrunde bezüglich Entschädigungszahlungen für Opfer des Abschusses eines Flugzeugs der Fluggesellschaft Ukraine International Airlines (IAU). Vorgeschlagen wurden Termine vom 18. bis 21. Oktober.

Dies sagte der stellvertretende Außenminister Ewhen Enin, meldet Ukrinform.

"Wir bekräftigten die Bereitschaft zu Verhandlungen zu den vom Iran vorgeschlagenen Terminen", sagte der Diplomat.

Enin kommentierte mögliche Verschiebung der Verhandlungen im Falle einer Verschlechterung der Covid-19-Situation in einem der beiden Länder und betonte, dass die Ukraine entschlossen sei, das Problem der Katastrophe des ukrainischen Flugzeugs mit dem Iran so schnell wie möglich zu regeln.

Wie Ukrinform berichtete, sagte der iranische Botschafter in der Ukraine, Manouchehr  Moradi, in einem Interview mit der Agentur, dass die iranische Seite die Note an die ukrainische Botschaft in Teheran übergeben und die zweite Verhandlungsrunde am 18. bis 21. Oktober vorgeschlagen habe.

Am 8. Januar 2020 stürzte eine Boeing 737-800 der Ukraine International Airlines in der Nähe des Imam-Chomeini-Flughafens der iranischen Hauptstadt Teheran kurz nach dem Start ab. An Bord waren 176 Personen. 167 Passagiere und neun Crew-Mitglieder. Auch 11 Ukrainer waren an Bord. Keiner der Insassen überlebte. Unter den Opfern waren Bürgerinnen und Bürger des Irans, Kanadas, Schwedens, Afghanistans, Großbritanniens.

Am 18. Juli schickte der Iran Blackboxes von im Januar abgeschossenem Passagierflugzeug der Fluggesellschaft IAU nach Paris. Später sagte der ukrainische stellvertretende Außenminister, Ewhen Enin, dass die Flugschreiber erfolgreich gelesen und entschlüsselt wurden. Das Stenogramm habe illegalen Zugriffs bestätigt.

In Kyjiw wurde am 30. Juli mit der iranischen Delegation über Entschädigungszahlungen für Opfer des Abschusses des ukrainischen Passagierflugzeuges durch den Iran verhandelt.

Am 31. Juli teilte das Büro des Generalstaatsanwalts mit, dass eine nächste Gesprächsrunde mit dem Iran zur Untersuchung des Flugzeugabsturzes für Oktober geplant sei.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-