Rasumkow reagiert ebenfalls auf Erklärung des Präsidenten der russischen Duma

Rasumkow reagiert ebenfalls auf Erklärung des Präsidenten der russischen Duma

Ukrinform Nachrichten
Der Präsident der Werchowna Rada (auch Oberste Rada) der Ukraine, Dmytro Rasumkow, antwortete heute auf die Erklärung des Präsidenten der Staatsduma der Russischen Föderation, Wjatscheslaw Wolodin, der angeblichen Möglichkeit des Austritts einer Reihe von Regionen aus der Ukraine.

Darüber berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Die Aussage des Präsidenten der Staatsduma der Russischen Föderation, die am Wochenende erklang, glaube ich, darf auch ohne die Reaktion der Werchowna Rada der Ukraine nicht bleiben. Ich möchte feststellen, dass es in der Ukraine keine kleinen, mittleren oder großen Gemeinschaften gibt. In der Ukraine gibt es das ukrainische Volk. Ja, es ist multinational, ja, es kann verschiedene Sprachen sprechen, aber das ist ein einheitliches Volk, ein einheitlicher Staat, und ich möchte jedem versichern, dass wenn jemand darauf hofft, dass noch mehr Territorien abfallen, austreten, verloren gehen werden, dann ist das nur ein Traum“, sagte Rasumkow.

Er fügte hinzu, dass der Staat, die Werchowna Rada, alle Anstrengungen unternehmen werden, um die Gesellschaft um die Themen zu konsolidieren, die uns vereinen werden.

„Dies ist kein einfacher Weg, und heute sollten sich alle Bevölkerungsgruppen und Machtorgane darauf konzentrieren“, sagte der ukrainische Parlamentspräsident.

Wie berichtet hat der Präsident der Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin, der Ukraine gedroht, dass eine Reihe von Regionen aus dem Land austreten werden, wenn der „Nationalismus und die Unterdrückung der kleinen Völker“ erhalten werden.

Die Erklärung von Wolodin ist auf der Website der Staatsduma veröffentlicht und sie wurde die Antwort darauf, dass die ukrainische Delegation die Rede des zur Staatsduma illegal gewählten Abgeordneten von der annektierten Krim, Kollaborateurs Ruslan Balbek auf dem UN-Minderheitenforum vereitelt hatte.

Wolodin hat erklärt, dass in der Ukraine angeblich die „Rechte nationaler Minderheiten“ - Russen, Ungarn, Polen - verletzt würden. Insbesondere geht es um das Gesetz über die ukrainische Sprache.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-