Poroschenko: Besetzung der Tempel ist Provokation, auf die Russland wartet

Poroschenko: Besetzung der Tempel ist Provokation, auf die Russland wartet

Ukrinform Nachrichten
Präsident Petro Poroschenko hat in seiner gestrigen Rede auf dem ukrainischen TV-Kanal ICTV die Ukrainer aufgerufen, provokative Auseinandersetzungen mit der Besetzung der Tempel der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche Moskauer Patriarchats zu vermeiden.

Darüber berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Das Volk muss sich vereinen, denn wenn wir einen Tropfen Blut vergießen werden, dann ist das, was Putin will, und wir dürfen das nicht zulassen. Vor dem 14. Oktober traf ich mich mit allen politischen Kräften, die den Zug organisierten, und ich sagte, dass, wenn jemand zum Tempel treten wird, werde ich mich selbst zum Schutz der Tempel stellen. Eine Auseinandersetzung ist das, was Russland jetzt will. Wir sind ein weises ukrainisches Volk, wir werden das sicherlich nicht zulassen. Wir brauchen die Einheit der Kirchen“, sagte Poroschenko.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-