Konflikt in der Ostukraine: Lukaschenko bietet sich als Vermittler

Konflikt in der Ostukraine: Lukaschenko bietet sich als Vermittler

Ukrinform Nachrichten
Der weißrussische Präsident Alexandr Lukaschenko ist bereit, die Verantwortung für die Gewährleistung des Friedens in der Ostukraine zu übernehmen.

Lukaschenko sagte beim Core Group Meeting der Münchner Sicherheitskonferenz in Minsk: „Wir können die Verantwortung für die die Gewährleistung des Friedens in den östlichen Regionen der Ukraine und für die Kontrolle an der russisch-ukrainischen Grenze auf uns nehmen sowie die Durchführung der Wahlen im Donbass begleiten, ausgehend von dem Verständnis, dass diese Region untrennbarer Teil der Ukraine sind.“

Laut dem Staatschef kann auch eine gemeinsame Friedensmission der OSZE und UNO in der Ukraine in Erwägung gezogen werden. Die Mission könne sich aus Vertreter der Länder zusammensetzen, die während des Konflikts einen erheblichen Beitrag zu seiner Lösung geleistet hätten. Lukaschenko sprach sich auch für eine aktivere Tätigkeit im Rahmen des „Normandie“-Formats und ein klares Kontrollmechanismus für Vereinbarungen von Minsk aus.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-