Oberster Gerichtshof Russlands entscheidet über Auslieferung von vier Ukrainern

Oberster Gerichtshof Russlands entscheidet über Auslieferung von vier Ukrainern

454
Ukrinform
Der Oberste Gerichtshof Russlands wird auf Antrag des russischen Justizministeriums und der Vollzugsbehörde über „Auslieferung zur Strafvollstreckung“ von ukrainischen politischen Gefangenen Oleh Senzow, Olexandr Koltschenko, Gennadi Afanasjew und Juri Soloschenko an die Ukraine entscheiden.

Das teilte die russische Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf ihre Quellen mit. Nach Angaben von „Kommersant“ können alle vier Ukrainer gegen die russischen Staatsangehörigen ausgetauscht werden. Die Frage über noch völlig geklärte Staatangehörigkeit könne aber die Auslieferung hindern, weil die Russen an das Ausland nicht ausgeliefert werden dürfen.

Oleh Senzow, Olexandr Koltschenko, Gennadi Afanasjew wohnten auf der Krim. Nach der Annexion der Krim verzichteten sie laut der Verteidigerin von Koltschenko Swetlana Sidorkina auf die russische Staatsbürgerschaft nicht und ihnen wurde als Russen der Prozess gemacht. Das Militärgericht des Nordkaukasischen Wehrbezirks habe aber ihre ukrainische Staatsbürgerschaft nicht bestreitet. Auch die Menschenrechtsbeauftragte Russlands Pamfilowa habe die Männer als Ukrainer anerkannt.

Der Filmregisseur Senzow wurde im Prozess mit gefälschten Vorwürfen und Beweisen in Russland zu 20 Jahre Haft, Koltschenko zu 10 Jahre Haft verurteilt.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-