Präsident Radew: Bulgarien unterstützt den europäischen Kurs der Ukraine

07.03.2017 11:37 418

Bulgarien werde weiter die europäische Perspektive der Ukraine unterstützen, äußerte sich der Pressedienst des Präsidenten von Bulgarien, Rumen Radew, nach seinem Treffen mit dem außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Ukraine in Bulgarien, Mykola Baltaschi, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Während des Treffens hat sich der Präsident für die Intensivierung der bilateralen Beziehungen, Erhöhung des handelswirtschaftlichen Austauschs zwischen den beiden Ländern und Vertiefung der Zusammenarbeit im Energiesektor ausgesprochen. Das Staatsoberhaupt ist überzeugt, dass die Krise im Osten der Ukraine ausschließlich mit politischen Mitteln geregelt werden soll, und rief die Parteien auf, die Abkommen von Minsk einzuhalten“, so die Meldung.

Der Präsident von Bulgarien äußerte die Hoffnung, dass die administrativ-territoriale Reform in der Ukraine, insbesondere in der Region Odessa, unter Berücksichtigung des historischen Charakters und der Erhaltung des Status des Bezirks Bolhrad bei bestehenden administrativen Grenzen durchgeführt wird.

„Bulgaren in der Ukraine sind „lebendige Brücke“ zwischen unseren Staaten. Wir erwarten, dass bei der Vorbereitung neuer Gesetze über Bildung und Staatssprache das Recht der Bulgaren, in der Muttersprache zu lernen, nicht beeinträchtigt wird“, resümierte Radew.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-