Botschafter der G7-Länder für Beendigung der Transport-Blockade im Donbass

20.02.2017 15:27 269

Die Botschafter der G7-Länder (Großbritannien, Deutschland, Italien, Kanada, USA, Frankreich und Japan) fordern auf, die Blockade der Verkehrsverbindung nach Donbass zu beenden, weil das die Sicherheit der Energieversorgung von Millionen von Bürgern bedroht.

Die jeweilige Erklärung ist auf der Seite der britischen Botschaft auf Facebook veröffentlicht.

„Die Transport-Blockade bedroht die Sicherheit der Energieversorgung von Millionen von Bürgern. Alle an der Blockierung der Kohlelieferungen beteiligten Seiten aus den durch Kiew nicht kontrollierten Gebieten von Donezk und Luhansk müssen die Eisenbahnen und Kraftverkehrsstraßen für den legalen Handel freigeben“, entnimmt man der Erklärung.

Die Botschafter der G7 haben auch die ukrainischen Behörden aufgefordert, ein transparentes und legitimes System der Energieversorgung zu gewährleisten und das Vertrauen der Gesellschaft darin zu stärken, dass die Kommunalunternehmen zum Wohle der Gesellschaft betrieben werden.

„Die Regierung muss die Fabriken modernisieren und wichtige Reformen für die Garantie der langfristigen Sicherheit der Energieversorgung des Landes durchführen“, betonten die Diplomaten.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-