Rosprop kreiert Fakes über Kinder in Reihen der Streitkräfte der Ukraine

Rosprop kreiert Fakes über Kinder in Reihen der Streitkräfte der Ukraine

Faktencheck
Ukrinform Nachrichten
Gleichzeitig versuchen Propagandisten, die „Plast“ (die ukrainische Pfadfinderorganisation – Red.) und andere ukrainische patriotische Organisationen zu diskreditieren

Russische Medien und Telegram-Kanäle verbreiteten Fake über die „Hitlerjugend“ (die Jugend- und Nachwuchsorganisation der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP. Alle Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren wurden per Erlass zum Eintritt in die Hitlerjugend verpflichtet – Red.) in den Streitkräften der Ukraine.

Erstens ist die Teilnahme Minderjähriger am Krieg nach ukrainischem Recht nicht möglich, nämlich nach dem Gesetz „Über militärische Pflicht und Militärdienst“. Bürger zwischen 18 und 60 Jahren, die militärische Pflichten erfüllen können, können mobilisiert werden. Darüber hinaus muss die Volljährigkeit erreicht werden, um Mitglied der Freiwilligenbildung zu werden. Um ein Mitglied einer Freiwilligenorganisation zu werden, muss auch die Volljährigkeit erreicht werden.

Zweitens benutzten die Propagandisten ein Foto des 18-jährigen toten ukrainischen Kriegers Maksym Tkatsch und gaben ihn für Minderjährigen aus. Links ist ein Foto, das die Propagandisten verbreiteten, rechts ein Foto, das der Leiter militärischen Gebietsverwaltung, Serhij Hajdaj, auf Facebook veröffentlichte, um an Maksym Tkatsch zu erinnern.

Drittens diskreditiert die russische Propaganda aktiv die ukrainischen patriotischen Organisationen. Die Organisation „Plast“ bestätigte ihre Nichtbeteiligung an der Vorbereitung und Rekrutierung der Kinder für den weiteren Beitritt zu den Streitkräften der Ukraine.

In einem Kommentar an Ukrinform sagte Juri Jusytsch, der Chef des Aufsichtsrats von Plast, dass „Plast“ weder offiziell noch inoffiziell einen Fall der direkten Beteiligung der minderjährigen Plast-Mitglieder an den Kämpfen fixiert habe.

"Im gegenwärtigen Krieg gibt es unter Hunderten Pfadfinderinnen und Pfadfindern, die heute in den Reihen der ukrainischen Verteidigungskräfte kämpfen, keine Minderjährigen. Überwiegend sind es erwachsene Pfadfinder*innen, die aufgrund der groß angelegten russischen Invasion am 24. Februar gezwungen waren, ihre Berufe, mit Kindern zu beschäftigen, zu verlassen, und für die Heimat zu kämpfen. Wir sind ihnen dankbar für ihren Mut und ihre Liebe zur Ukraine", erklärte er.

Die Propagandisten schrieben auch, dass die Organisation „Rechte Jugend“ angeblich Kinder im Alter von 14 bis 16 Jahren in die Reihen der Streitkräfte der Ukraine schicke. Dabei wurde das Foto des „16-Jährigen“ hinzugefügt.

Tatsächlich ist die Situation anders. Die „Rechte Jugend“ ist für Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren.

Ukrinform hat es geschafft, einen Jungen zu erreichen. Seine Fotos illustrierten eine Fake-Nachricht. Er sagte, er sei 19 Jahre alt.

Dmytro Badrak

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2023 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-