Lettland verbietet russischen Fernsehsender RTR Rossija wegen Hate Speech

Lettland verbietet russischen Fernsehsender RTR Rossija wegen Hate Speech

Ukrinform Nachrichten
Lettland verbietet ab dem 15. Februar den russischen Fernsehsender RTR Rossija für ein Jahr.

„Wir haben unseren Informationsraum geschützt, schützen und werden schützen“, gab der Chef von National Electronic Mass Media Council des Landes, Ivars Āboliņš, auf Twitter bekannt.

Wie die Nachrichtenagentur Unkrinform früher mitteilte, stufte die lettische Behörde die Äußerungen der Gäste und der Moderatorin der Sendung „60 Minuten“ im TV-Sender RTR Rossija über die Ukraine im Juli 2020 als Hate Speech ein.

So wurde die Ukraine als „terroristischer Staat“, der Ex-Präsident Petro Poroschenko als „Terrorist“ bezeichnet. Während der Sendung schlug die Moderatorin die Invasion der russischen Truppen in die Ukraine vor.

Im Januar 2019 hatte der lettische Council RTR Rossija schon mit einem Sendeverbot für drei Monate belegt.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-