25 wichtige Tatsachen über Flagge der Ukraine

25 wichtige Tatsachen über Flagge der Ukraine

Ukrinform Nachrichten
Am Vorabend der Tag der Unabhängigkeit hat Ukrinform eine Studie über die Tradition der Farbenzusammenstellung von Blau und Gelb und die Symbolik der ukrainischen Flagge durchgeführt

Die Geschichte der ukrainischen Flagge widerspiegelt die ganze Geschichte der ukrainischen Staatlichkeit - seit uralten Zeiten bis auf den heutigen Tag. Die Ritualsymbolik dieser Farbenzusammenstellung wird mit der Völkerwanderung vor 3.000 Jahren vor unserer Zeitrechnung verbunden. Angefangen mit der Christianisierung der Rus wurden diese Farben in verschiedenen Jahrhunderten in Flaggen unseres Staates immer verwendet.

In der gegenwärtigen Variante wurde die ukrainische Flagge im Juni 1848 in Lwiw gehisst. In der UdSSR wurde diese Kombination von Farben wie ein schweres Verbrechen verfolgt. Unter der blau-gelben Fahne war drei Mal die Ukrainische Staatlichkeit angekündigt worden: 1917, 1941 und 1990, drei Revolutionen der neuen Zeit: "auf Granit" und zwei Maidane. Und zurzeit wird der Krieg gegen die russische Reichsinvasion im Donbass und auf der Krim geführt.

Die ukrainische Flagge in der Antike ...

Zum ersten Mal wurde die Kombination von Blau und Gelb auf dem Wappen Lwiws verwendet: Danylo Halytzkyj schenkte der Stadt, die 1256 gegründet worden war, ein Waffen mit der Darstellung des goldenen Löwen auf blauem Grund.

Gelb und Blau wurden offiziell seit dem XIV. Jahrhundert im Wappen des Russischen Zarenreiches verwendet. Diese Farben gibt es auch in Wappen der Honoratioren, Fürsten, adeliger Familien.

In den Fahnen der Kosaken von Saporoger Sitsch waren auch oft die Farbenzusammenstellung von Blau und Gelb zu verzeichnen, besonders Anfang des XVII. Jahrhunderts. Gewöhnlich wurde in der Fahne auch ein Kosak in goldener und roter Kleidung dargestellt.

Während des revolutionären "Völkerfrühling" stellt der Russische Rat 1848 in Lwiw die Verwendung  des Wappens des Russischen Zarenreiches (des Halizisch-Wolhynischen Staates) der ХIII.-XIV. Jahrhunderte mit der Darstellung des goldenen Löwen wieder her, der auf ein Fels im blauen Feld steigt. Als nationale Fahnen werden die Fahnen mit der Kombination von Blau und Gelb breit verwendet.

Im Bild "Die Saporoger Kosaken schreiben dem türkischen Sultan einen Brief" (1891) stellte Ilja Repin die blau-gelben und schwarz-roten  Fahnen verborgen dar. Der Konsultant des Künstlers, indem er das Gemälde malte, war der bekannte Historiker Dmytro Jawornyzkyj, der sich in der Geschichte des ukrainischen Kosakentums gut auskannte. Gerade aus Exponaten der Sammlung Jawornyzkyjs stellte Repin den großen Teil von Ausrüstung, Waffen, anderem Kosakenzubehör, einschließlich der Fahnen dar.

Seit dem 5. Mai 1900 beginnt die Ukrainische Sport- und Brand-Genossenschaft Sitsch unter der blau-gelben Fahne in Halytschyna ihre Tätigkeit. Allmählich erstreckt sich der Begriff die "blau-gelbe ukrainische Fahne" auf Transkarpatien und seit Anfang der Massenemigration der Ukraine Ende des XIX. Jahrhundert auch jenseits des Ozeans, auf Siedlungen in Amerika.

...im Kampf um Unabhängigkeit der Ukraine ...

Zum ersten Mal nach der Februarrevolution 1917 sind die ukrainischen blau-gelben Fahnen in Kyjiw, Odessa und Charkiw am 16. März 1917 öffentlich erschienen. Die Ukrainisierung der Abteilungen der zaristischen Armee an den Fronten des Ersten Weltkrieges und in der Schwarzmeerflotte fand unter ukrainischen Fahnen statt.

Am 17. März 1917 wurde die Zentrale Rada ausgerufen. Seit dieser Zeit erscheinen ukrainische blau-gelbe Fahnen öffentlich auf Staatsebene in Kyjiw. Der erste Präsident der Ukraine Mychailo Gruschewskyj hat diese Kombination von Farben als die offizielle Fahne des Landes bestätigt.

Unter dieser Fahne gingen ukrainische junge Männer nahe Kruty gegen die russischen Bolschewiki und die Kämpfer der Ukrainischen Halyzka  Armee sowohl während des Ukrainischen-Polnischen Krieges, als auch an der antibolschewistischen Front in die Schlacht, da die blau-gelbe Flagge auch die Fahne der Westukrainischen Volksrepublik war.

Bis jetzt dauern und manchmal verschärfen sich Streitigkeiten bezüglich der Farbenanordnung: ob es richtig sei, dass auf der modernen Fahne die Farbe oben blau sei und ob die Fahne so ausgesehen hätte, "wie in der UNR" - Gelb oben. Gegenwärtige Gelehrte gehen davon aus, dass es keine Dokumente gebe, wodurch in der Ukrainischen Volksrepublik (UNR) "die gelb-blaue" Farbenanordnung bestätigt worden wäre. Auf farbigen Postkarten zu jener Zeit wurden beide Varianten dargestellt. Und bezüglich der alten Schwarz-Weiß-Fotos kann man nicht genau sagen, wo welche Farbe ist.

Am Anfang 1940-er Jahre strebte der revolutionäre Flügel der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) (b) mit Stepan Bandera an der Spitze danach, um seine eigene, rot-schwarze Symbolik zu entwickeln, um sich von ОUN (m) unter Leitung Andrij Melnyik zu unterscheiden, die die blaue OUN-Fahne und das Wappen mit dem goldenen Trident mit dem Schwert verwendete. Die rot-schwarze Fahne wurde populär unter der Jugend, insbesondere  in "Plast" (Nationale Pfadfindernorganisation der Ukraine - Red.), noch in 1920-er Jahren, als polnische Behörden in Halytschyna die Verwendung der Ukrainischen nationalen blau-gelben Fahne (sagen wir, Fußballspieler des sportlichen Verbandes "Ukraina" trugen die rot-schwarze Form) verfolgten. Aber der sowjetisch-deutsche Krieg begann und die schwarz-rote Symbolik ist nur so inoffiziell geblieben.

In den 1940-er - 950-er  Jahren hatten viele gewöhnliche UPA-Kämpfer des bewaffneten OUN-Flügels keine Ahnung  von diesen Farben, deshalb kämpften sie unter blau-gelben Fahnen.

Seit dem 15. März  1939 bis zum Jahresende kämpfte der Staat  Karpatenukraine um ihre Unabhängigkeit.

... zu Sowjetzeiten...

In der UdSSR wurde die Verwendung bzw. sogar die Aufbewahrung der blau-gelben Fahne für ein Verbrechen gehalten und wurden streng bestraft. In der Liste des Komitees für Staatssicherheit (KDB) für Jahre 1950-1980 wurde regelmäßig über das Aufhängen der Fahne in Ortschaften der Ukraine mitgeteilt.

In der Nacht zum 1. Mai 1966 haben 26-jähriger Viktor Kuksa und 28-jährige Georgij Moskalenko am Gebäude des Kyjwer Instituts für Volkswirtschaft (heutzutage die nationale Kyjiwer Wirtschaftsuniversität) die blau-gelbe Fahne aufgehängt. Die sowjetische rote haben sie abgerissen und die nationale ukrainische gehisst. An der Fahne stand geschrieben: "Noch ist die Ukraine nicht gestorben - sie ist noch nicht getötet". Beide Jungen wurden verurteilt und innerhalb von vielen Jahre, sogar in der bereits unabhängigen Ukraine konnten sie noch lange nicht rehabilitiert werden.

Am 30. Dezember 1967 haben Unbekannte in Dnipropetrowsk an einem Gebäude auf dem zentralen Prospekt die blau-gelbe Fahne aufgehängt. Am Schaft wurde mit dem Bleistift der Trident gezeichnet und stand geschrieben: "Noch sind die Ukraine der Wille und der Ruhm nicht gestorben". Am 20. November wird UNR 50 Jahre, am 22. Januar 1918 - die Verkündigung der Unabhängigkeit der Ukraine".

Am 21. Februar 1976 ist die blaue-gelbe Fahne in der Chreschtschatyk-Straße auf dem Dach des Hauses Nr. 21 erschienen.

Am 22. Juli 1976 bei den XXI. Olympischen Spielen in Montreal während des Wettbewerbs der Handball-Mannschaften der UdSSR und Rumäniens schwenkte der Student aus Toronto Ljubomyr Schuch die ukrainische Fahne, weswegen er von der Arena entfernt wurde. Der Vertreter des Organisationsausschusses der Olympischen Spiele erklärte, dass die Handlungen des Studenten Merkmale politischen Protestes hatten und die "potentiell gefährliche" Fahne "Unruhen auslösen könnte".

Am 27. Juli 1976 auch dort während der Fußball-Vorschlussrunde zwischen den Mannschaften der DDR und der UdSSR, in deren Bestand Spieler aus dem Kyjiwer "Dynamo" vorwiegend waren, hängten 150 Ukrainer Plakate mit der Aufschrift aus: "Freiheit der Ukraine!". In der zweiten Halbzeit ist der 20-jährige Danylo Mihal aus Thunder Bay (Ontario) auf das Fußballfeld in Wyschiwanka (traditionelle ukrainische Tracht - Red.) und mit der blau-gelben Fahne gelaufen, "Freiheit der Ukraine!" skandiert und Hopak (ukrainischer Volkstanz - Red.) getanzt zu haben. Diese Aktion dauerte 15 Sekunden, wonach die Polizei ihn aus dem Stadions herausgeführt hat.

Am 26. April 1989 hängte Juri Woloschtschak, Aktivist "Towarystwo Lewa" (eine der ersten unabhängigen Organisation in der URSR - Red.) bei einer Kundgebung anlässlich des Jahrestages der Tschornobyl-Katastrophe öffentlich die nationale Fahne auf dem Marktplatz in Lwiw auf. Genäht hat sie die Künstlerin Galja Dmytryschin, daran wurde der goldene Trident appliziert.

... und im modernen Ukrainischen Staat

Nicht zufällig erinnern wird uns am Tag der Staatlichen Flagge an den historischen Moment, als die nationale Fahne am 24. August 1991 in die Werchowna Rada gebracht wurde. Bis zu diesem Tag behinderte die prokommunistische Mehrheit im Parlament auf jede Weise das Erscheinen der blau-gelben Fahne im Gebäude der Rada, sie forderten, sogar kleine Fähnchen aufzuräumen, die auf Arbeitsplätzen der Abgeordneten der Fraktion "Narodna Rada" (auf Deutsch - Volksrat)  waren. Aber nach dem Scheitern des "Moskauer Putsches - GKTschP"  wurden Einwände gegen die nationalen Farben in der nationalen gesetzgeberischen Versammlung bereits unmöglich.

Offiziell wurde die blau-gelbe Fahne als das staatliche Symbol der Ukraine am 28. Januar 1992 bestätigt. Im August 2004 unterzeichnete der Staatspräsident die Verordnung über die Einführung des Tages der staatlichen Fahne der Ukraine, der jährlich am 23. August gefeiert wird. In Kyjiw wird auf Kommunalebene noch der 24. Juli begangen. Gerade an diesen Tag 1990 wurde die blau-gelbe Fahne am Gebäude des Kyjiwer Stadtrats gehisst.

Der Winter 2013-2014: Maidan, der Tod der Helden der Himmlischen Hundertschaft - und sofort danach ein Strom von Tragödien, die das Bewusstsein total ändern - der Feind hat das Territoriums der Ukraine angegriffen. Dadurch wurde das Verhalten  zu den staatlichen Symbolen geändert. Historische Studien und heraldische Diskussionen treten vor der lebendigen Geschichte zurück, die vor Augen abläuft.

Am 17. April 2014 wurde der Abgeordnete des Stadtrats Wolodymyr Rybak von den Unbekannten in Horliwka entführt, der versuchte, die Fahne der Separatisten abzunehmen und die ukrainische Fahne am Gebäude des Stadtrats wieder aufzuhängen. In zwei Tagen wurde seine Leiche im Fluss gefunden. Die Leiche wies Folterspuren auf . Am 20. Februar wurde ihm der Titel des Helden der Ukraine (postum) verliehen. Personen, die dieses Verbrechen begingen, befinden sich jetzt auf dem Territorium des Aggressor-Staates.

Übrigen kennt man auch dort die ukrainische Fahne. Am 20. August 2014 hat Rufer Mustang die obere Hälfte des goldenen Sternes am  Hochhaus in Moskau mit der blauen Farbe angestrichen. Auf diese Weise machte er den Stern "ukrainisch" (übrigens wehte wieder die ukrainische Fahne in einem Jahr - zum Jahrestag Maidan - an demselben Gebäude).

Gegen die blau-gelben Fahnen, insbesondre  zum Schutz der politischen Häftlinge und gegen Verfolgung der krimtatarischen Aktivisten, werden in Russland Pikette gestellt. Die russischen Aktivisten aus Sankt Petersburg und Moskau vereinigten zu einer unbefristeten Aktion unter dem Namen "Strategija-18" zu Ehren des Tages der Deportation der Krimtataren am 18. Mai 1944. Monatlich gehen sie am 18. Tag auf die Straßen, um über die Situation auf der Krim zu erzählen.

Die blaue-gelbe Fahne hängte man am Gebäude des Donezker Flughafens während deren Verteidigung auf. Der Feind hat die Fahnen abgeschossen, aber "Cyborgs" hängten unbedingt erneut das Symbol des ukrainischen Staates. Am 23. August 2014 haben die Kämpfer des dritten Sonderregiments die Fahne aufgehängt Jetzt wird der sagenhafte Banner aus dem Donezker Flughafen zwei Mal im Jahr am Tag der Staatlichen Fahne und am Tag des Truppenteiles wird am Gebäude der Garnison in Kropywnyzkyj gehisst. Am 16. Oktober 2014 haben "Cyborgs" aus der Mykolaiwer 79. Luftsturmbrigade die Ukrainische Fahne am Gebäude des Flughafens aufgehängt. Und am Dispatcherturm,  dem höchsten Punkt des Flughafens wehte die blaue-gelbe Fahne, bis der Feind den Turm zerstörte.

Und nun ganz jüngste Nachrichten. Am 9. August 2019 wurde die Ukrainische Fahne von den örtlichen Patrioten der Ukraine auf dem vorübergehend besetzten Territorium der Autonomen Republik Krim in der Stadt Sudak gehisst - als Erinnerung an in Pawlopil gefallene Marinesoldaten aus der 36. Brigade der Streitkräfte der Ukraine. Früher am 17. Dezember 2018 wurde die Fahne über dem Kap Foros zu Ehren von 24 ukrainischer Seeleuten gehisst, die sich in der Gefangenschaft in Moskau befinden. 

Heute werden in der ganzen Ukraine Tausende Fahnen des freien unabhängigen Landes gehisst, das derzeit um seine Zukunft kämpft und nach der Gemeinschaft der demokratischen europäischen Staaten strebt, deren Symbolik "überraschenderweise" auch blau-gelb ist.

Vorbereitet von Oleksandr Wolynskyj, Kyjiw

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-