Neu gebauter Zaun trennt Krim von ukrainischem Festland

Neu gebauter Zaun trennt Krim von ukrainischem Festland

Ukrinform Nachrichten
Im Norden der besetzten Halbinsel Krim ist ein rund 50 Kilometer langer Zaun gebaut worden.

Der Bau war „planmäßig“, berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf die Pressestelle des russischen Inlandsgeheimdienst FSB auf der Krim. Die Absperrung bestehe aus „ingenieurtechnischen Anlagen“ und einem „komplizierten System von Sensoren im Raum Landenge von Perekop“. Die Baukosten betrugen etwa 200 Millionen Rubel.

Die „Regierung“ auf der Krim behauptet, sie wolle damit die „Sicherheit auf der Halbinsel“ gewährleisten.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-