Ukraine Now: US-Business große Perspektiven in Ukraine gesehen

Ukraine Now: US-Business große Perspektiven in Ukraine gesehen

183
Ukrinform
Das neue Herangehens und Veränderungen in der Ukraine in Bereichen Wirtschaft, Medizin, Infrastruktur und anderen tragen zur Heranziehung von neuen ausländischen Investitionen in die ukrainische Wirtschaft bei.

Bereits jetzt ist das zunehmende Interesses der amerikanischen, kanadischen und anderer westlichen Unternehmen an der Teilnahme an ukrainischen Projekten zu verzeichnen.

Darum handelte es sich am Montag bei der Präsentation neuer Möglichkeiten der Ukraine in New York, die gemeinsam von dem Ministerium für Informationspolitik und dem Businessrat Ukraine-USA organisiert war.

Ukrainische Beamte, einschließlich des Infrastrukturministers Wolodymyr Omeljan, der kommissarischen  Gesundheitsministerin Uljana Suprun, des Staatssekretärs des Ministeriums für Informationspolitik Artem Bidenko teilten den Vertretern des westlichen Business über Reformen und reale Veränderungen im Geschäftsklima der Ukraine mit. Sie riefen westliche Partner auf, ihre Präsenz in den ukrainischen Projekten zu erweitern. Außerdem war während der Veranstaltung die Handelsmarke Ukraine Now präsentiert, die eine Konzeption des neuen Herangehens und der Werte, die zurzeit eine Grundlage für Erneuerung in der Ukraine darstellen, zum Tagen bringt.

Wie Artem Bidenko im Kommentar dem eigenen Ukrinform-Korrespondenten erzählt hatte, sei die jetzige Präsentation der Trademarke Ukraine Now nur "Anfang eines langen Wegs" der Erkennung der neuen Ukraine im Ausland.

"Das Hauptziel unserer Präsentation ist zu erklären, welche Konzeption der Handelsmarke zugrunde liegt. Es ist eine Konzeption der Möglichkeiten, eine Konzeption des Landes ohne Grenzen, eines Landes  der Startup-Unternehmen", eines Landes, wo die Freiheit und der Wille die meisten Werte für die Menschen sind", betonte der ukrainische Beamte.

Er machte deutlich, dass es während solcher Diskussionen "sehr wichtig ist, die Reaktion der Ausländer" auf die Veränderungen zu erhalten, weil sie in erster Linie "eben jenes zweckbestimmte Auditorium seien, mit dem wir arbeiten". Dabei werden seinen Worten nach während dieser  Diskussionen alle Einschätzungen berücksichtigt und falls notwendig entsprechende Korrekturen eingetragen, um sich weiter bewegen zu können.

Bidenko zufolge konzentriere sich die Aufmerksamkeit der ausländischen Partner auf einer breiten Palette der Reformen und der neuen Projekte in jedem Bereich getrennt. Aber gleichzeitig seien die Veränderungen in Bereichen Dezentralisierung, Deregulierung, Offenheit und Transparenz der öffentlichen Einkäufe in der Ukraine, die Einführung der elektronischen Dienstleistungen für die Menschen, die Beschleunigung der Ausfertigung der Dokumente – von Pässen bis zur Eröffnung des Business - hauptsächlich.

"Innerhalb von ein paar Jahren hat sich die Ukraine wesentlich geändert, und diese Veränderungen werden fortgesetzt. Inwiefern ich weiß, ist den Investoren gerade jene Ukraine interessanter, die sich ändert", betonte der Staatssekretär des Ministeriums für Informationspolitik.

Der einflussreiche Vertreter des US-amerikanischen Business, der Präsident des Geschäftsrates Ukraine-USA Morgan Williams bestätigte, dass das Interesse der westlichen Unternehmen am ukrainischen Markt wachse.

"Es es ist nicht zu bezweifeln, dass das Business hier (in den USA – Red.) einen neuen, einen größeren Optimismus in Bezug auf die Ukraine hat. Jetzt ist es Zeit für Erhöhung der Investitionen in die Ukraine, für Erweiterung der Präsenz des ausländischen Business dort und wir freuen uns sehr, diesen Impuls fühlen zu dürfen", sagte Williams.

Er hat für die amerikanischen Geschäftskreise "sehr wichtig" genannt, wahrzunehmen, dass Veränderungen in der Ukraine vorkommen, dass sie fortkomme. "Und es ist auch wichtig für die Ukraine, das amerikanische Business zu sich einzuladen. Es schafft mehr Arbeitsplätze, fördert das Einkommenszuwachs, das Wachstum der neuen ausländischen Investitionen. Das ist ein guter Weg, um die Ukraine zu unterstützen und ihr zu helfen, eine starke Wirtschaft zu bauen", betonte der Vertreter der US-Geschäftskreise.

Anders gesagt machte er deutlich, das amerikanische Business fühle, dass es große Möglichkeiten auch für sich habe und darauf sachgemäß reagiere.

"Schauen Sie mal allein auf das Niveau der Heranziehung der Investitionen binnen der letzten 12 Monate. Wir wissen auch gut, dass momentan viele andere Abkommen und Projekte erörtert werden. Und das ist hauptsächlich auf die Erhöhung des Geschäftsoptimismus (im Westen –Red.) bezüglich der Stabilität der Ukraine und der zukünftigen Perspektiven zurückzuführen", betonte Präsident des Geschäftsrats Ukraine-USA.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-