Poroschenko: Entschädigungszahlungen an Familien von gefallenen Soldaten steigen auf 1,2 Mio. Hrywnja

Poroschenko: Entschädigungszahlungen an Familien von gefallenen Soldaten steigen auf 1,2 Mio. Hrywnja

358
Ukrinform
Die Entschädigungszahlungen an Familien der an der Frontlinie gefallenen Soldaten werden auf 1,2 Mio. Hrywnja erhöht.

Das erklärte Präsident der Ukraine Petro Poroschenko am Donnerstag bei der Unterzeichnung von Gesetzen über einen besseren Sozialschutz der Militärangehörigen und ihrer Familienmitglieder, meldet die Pressestelle des Staatschefs.

„Auch in diesen schweren Bedingungen haben wir eine Erhöhung um 50 Prozent (der Entschädigungszahlungen - Red) beschlossen und die Familie wird vom Staat mehr als 1,2 Millionen Hrywnja erhalten, wenn das (Tod des Militärangehöriges – Red.) direkt im Gefecht war“, sagte er.

Nach Worten des Staatschefs steigt von 400.000 auf rund 650.000 Hrywnja auch die Entschädigung für Invaliden der 1. Gruppe.

Poroschenko unterzeichnete Gesetze in Anwesenheit des Verteidigungsministers Stepan Poltorak, des Generalstabschefs Wiktor Muschenko und der Koordinatoren von Hilfszentren für Veteranen der Antiterror-Operation Olexij Lipridi und Anna Jantschewska.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-