Ostukraine: Terror-Milizen setzten bei Schyrokine Artillerie und Mörser ein

Ostukraine: Terror-Milizen setzten bei Schyrokine Artillerie und Mörser ein

470
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben russisch-terroristische Kräfte 61 Mal die Positionen der Kräfte der Antiterror-Operation (ATO) angegriffen, davon 38 Mal in Richtung Donezk, 20 Mariupol und 3 Luhansk.

Darüber berichtet das Pressezentrum des ATO-Stabs.

In Richtung Donezk gerieten unter 122-mm-Artilleriebeschuss die ukrainischen Positionen in den Ortschaften Pesky und Sajzewe. Aus verbotenen 120-mm-Mörsern beschoss der Feind Awdijiwka und Nowhorodske, aus Granatwerfern - Marijnka, Luhanske, Pesky und Troizke.

Der Feind hört die bewaffneten Provokationen in Richtung Mariupol nicht auf. Am heißesten was es bei Schyrokine. Hier setzten die russischen Besatzer 122-mm-Artillerie, 120- und 82-mm Mörser, Granatwerfer, schwere Maschinengewehre und Kleinschusswaffen ein.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-