Hug: Kämpfer schossen auf OSZE-Beobachtermission

10.03.2017 16:10 213

Die Kämpfer der so genannten „Volksrepublik Donezk“ haben Warnschüsse in der Nähe einer Patrouille der OSZE-Beobachtermission abgegeben.

Der Vorfall ereignete sich am 3. März in der Ortschaft Chreschtschatyzke, teilte der Vize-Chef der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine, Alexander Hug, mit, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Die Beobachter hätten während dieser Zeit zwei Haubitzen auf Selbstfahrlafetten, die mit Verletzung der Rückzugslinie stationiert waren, registriert. Am gleichen Tag sei in Jasynuwta eine Drohne, die Verlegung schwerer Waffen beobachtete, abgeschossen worden.

In der vergangenen Woche wurden laut Hug die Beobachter 22 Mal von Kämpfern an ihrer Arbeit gehindert.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-