SBU-Chef Hryzak: Russische Geheimdienste planten „Bonbons-Krawallen“ in Roshen-Shops

15.05.2017 12:41 181

Russische Geheimdienste haben mit Hilfe der Gefährten des Ex-Staatspräsidenten Janukowytsch - der ehemaligen Parlamentsabgeordneten Andrij Kluew und Wolodymyr Olijnyk sowie Anführer von „Anti-Maidan“ versucht, eine Aktion zur Diskreditierung des Staatschefs Petro Poroschenko - „Bonbons-Krawallen“ in Läden des Konzerns Roshen durchzuführen.  

Das teilte der Chef des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU, Wasyl Hryzak, in einem Briefing mit, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Kluew und Olijnyk, sowie Anführer von „Anti-Maidan“ hätten einige Bürger der Ukraine für Maßnahmen zur Diskreditierung des Präsidenten Petro Poroschenko engagiert. Die Aktion sollte „Bonbons-Krawallen“ in Läden von Roshen heißen.  Der SBU hätten einige Maßnahmen dokumentiert, von Anweisungen bis Geldübergabe. „Diese Personen sagen jetzt aus“, sagte Hryzak.

Nach Angaben des SBU-Chefs sollten die Aktionen mit Beteiligung von Menschen in Uniformen der ATO-Kräfte  in Kiew sowie in einigen anderen Städten stattfinden.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-