SBU wird Beschluss über Einreiseverbot für Samojlowa nicht abändern

24.03.2017 13:09 358

Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) werde sein Einreiseverbot in die Ukraine für die russische Repräsentantin beim Eurovision Julia Samojlowa nicht abändern, sagte vor Journalisten der Berater des SBU-Leiters, Jurij Tandit, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Wir haben unser Wort gesagt. Wir haben das getan, was wir tun mussten, denn das Gesetz ist für alle gleich“, sagte Tandit.

Er stellte ferner fest, dass diese Entscheidung von russischen Propagandisten hochgespielt wird. Samojlowa hat Tandit zufolge an keinen Wettkämpfen teilgenommen und wurde von der russischen Regierung praktisch für die Teilnahme an Eurovision angesetzt.

„Es ist ein sehr zynischer Zug, auch gegen die Ukraine“, sagte Tandit.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-