Durch Schuss des Scharfschützen getroffen: 20-jähriger Sanitärer erliegt seinen Verletzungen

Durch Schuss des Scharfschützen getroffen: 20-jähriger Sanitärer erliegt seinen Verletzungen

Ukrinform Nachrichten
Der 20-jährige Sanitärer Mykola Wolkow mit Spitznamen „Surfik“ ist am Montag im Metschnykow-Krankenhaus in Dnipro seinen Verletzungen erlegen.

Das gab die Gründerin des Bataillons „Hospitaller“ Jana Zinkevych auf Facebook bekannt. „Er habe in den letzten Tagen mit allen Kräften für das Leben gekämpft. Tausende Menschen beteten für ihn“, schrieb sie.

Paramedic aus der Stadt Mariupol wurde am 10. April in der Ostukraine durch Schuss eines Scharfschützen im Kopf getroffen. „Für feindliche Scharfschützen gibt es keine Regeln. Mediziner und Paramedics sind für sie gewünschte Ziele“, son Zinkevych. Mykola Wolkow wir am Mittwoch in Mariupol beigesetzt.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-