70 Grenzschutzsoldaten kamen bei Kämpfen im Donbas ums Leben

70 Grenzschutzsoldaten kamen bei Kämpfen im Donbas ums Leben

Ukrinform Nachrichten
Bei Kämpfen mit den russischen Besatzern sind 70 ukrainische Grenzschutzsoldaten gestorben.

Das erklärte Präsident der Ukraine Petro Poroschenko bei den Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Grenzschutzdienstes auf dem Sophienplatz in Kiew, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

825 Grenzschutzsoldaten wurden laut dem Staatschef mit Medaillen und Orden ausgezeichnet worden. Dem Oberst Jewhen Pikus wurde postum den Titel „Held der Ukraine“ verliehen. Der Präsident überreichte der Mutter von Pikus und seinem Bruder den Goldenen Stern.

Jewhen Pikus ist im August 2014 bei einem Kampf mit einer schwer bewaffneten russischen Gruppe von Saboteuren in der Ostukraine ums Leben gekommen.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-