Kämpfe in Ostukraine: 28 Verletzungen der Waffenruhe

285
Ukrinform
Am Ende des letzten Tages habe man im Gebiet der Antiterror-Operation wieder eine Eskalation beobachtet. Nach 18:00 Uhr befeuerten die Terroristen die Positionen der ukrainischen Verteidiger mit verbotenen Waffen, ließ das Pressezentrum des ATO-Stabs per Facebook mitteilen.

„Am heftigsten war es im Küstenraum. Hier ist gegen 18 Uhr durch die Bombardierung ukrainischer Positionen mit Mörsern in der Nähe von Schyrokine ein unser Soldat verletzt worden. Beim Beschuss mit Granatwerfern und Handfeuerwaffen in der Nähe von Wodjane wurde ein anderer ukrainischer Verteidiger getötet. Unter Mörserbeschuss gerieten auch unsere Positionen bei Talakowka und Krasnohoriwka“, besagt die Meldung.

In Richtung Luhansk in der Nähe von Nowotoschkiwske haben die russischen Söldner 120-mm Mörser eingesetzt. Und die ukrainischen Stellungen im Raum von Solote, Troizke und Nowoswaniwka wurden mit der Bewaffnung der Schützenpanzer, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen beschossen. Durch noch so einen Angriff bei Nowooleksandriwka wurde noch ein ukrainischer Kämpfer verletzt.

In Donezker Richtung bleibt die angespannte Situation weiter am Stadtrand von Awdijiwka und auf dem Bergwerk Schachta Butowka. Hier setzten die Banditen aktiv am Abend Mörser verschiedener Kaliber, Granatwerfer, Maschinengewehre und Kleinwaffen ein.

Fast bei jedem Beschuss seitens der illegalen bewaffneten Formationen haben die ukrainischen Kämpfer das Gegenfeuer eröffnet. Die Verluste des Feindes werden genau gefasst.

Insgesamt haben die Terroristen in den letzten 24 Stunden 28 Mal den Waffenstillstand verletzt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-