Prozess gegen russische Soldaten: Brandstiftung am Gebäude des Bezirksgerichts Golosiiwskyi in Kiew

Prozess gegen russische Soldaten: Brandstiftung am Gebäude des Bezirksgerichts Golosiiwskyi in Kiew

401
Ukrinform
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag das Arbeitszimmer des Richters des Bezirksgerichts Golosiiwskyi in Kiew, Mykola Didyk, in Brand gesetzt.  Didyk ist der Vorsitzende Richter im Prozess gegen zwei russische Elitesoldaten.

Nach Angaben des obersten Militärstaatsanwalts Anatoli Matios warfen die Täter drei Brandflaschen auf das Gebäude. Eine Flasche durchbrach die Fensterscheibe. Alle Unterlagen im Fall wurden laut Matios nicht beschädigt, weil sie in einem anderen Zimmer aufbewahrt wurden.

Die Feuerwehr wurde um 02.51 Uhr alarmiert. Um 03.23 Uhr wurde der Brand gelöscht.

Am Freitag wird der Prozess gegen die russischen Soldaten fortgesetzt.  

Das ukrainische Militär hatte zwei russische Elitesoldaten, Alexander Alexandrow und Jewgeni Jerofejew, im Mai 2015 nahe dem Dorf Schtschastja in der Region Luhansk gefangen genommen. Den beiden wird illegale Grenzüberschreitung und ein Terrorangriff auf die Stellungen der 92. Brigade vorgeworfen.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-