Erdölraffinerien in Ukraine wegen russischer Raketenangriffe gestoppt – Naftogas-Chef

Erdölraffinerien in Ukraine wegen russischer Raketenangriffe gestoppt – Naftogas-Chef

Ukrinform Nachrichten
Die ganze ukrainische Raffinerieindustrie sei infolge gezielter russischer Raketenangriffe ausgefallen.

Dies erklärte der Chef des ukrainischen Energiekonzerns Naftogas Ukrainy, Juri Witrenko, in einer Pressekonferenz.

„Angegriffen wurde seit Beginn des Krieges. Die ganze Raffinerieindustrie der Ukraine ist wegen massiver Angriffe der Invasoren außer Betrieb. Es ist kompliziert, die Logistik von Erdölprodukten auf den ukrainischen Mark zu gewährleisten. So ist deren Defizit entstanden“, sagte Witrenko.    

Eine der Folgen der russischen Aggression ist die Brennstoffkrise geworden. Vor dem Krieg deckte das Land einen Großteil des Benzin- und Dieselkraftstoffbedarfs durch Lieferungen aus Russland und Weißrussland – 2021 jeweils 62 und 50 Prozent. Weitere 10 Prozent wurden aus Litauen auf Seeweg bezogen. Nun sind diese Lieferwege verloren gegangen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-