Der Aggressor verursachte der Ukraine Schäden von bereits $1 Billion – Präsidentenberater

Der Aggressor verursachte der Ukraine Schäden von bereits $1 Billion – Präsidentenberater

Ukrinform Nachrichten
Direkte und indirekte Schäden, die der Aggressor der Ukraine bisher verursacht habe, belaufen sich auf etwa 1 Billion Dollar. Das entspreche fünf jährliche BIPs der Ukraine.

Dies sagte der Wirtschaftsberater des Präsidenten, Oleh Ussenko, bei einem Briefing.

„Seit dem Einmarsch in die Ukraine hat Russland sofort mit Vernichtung unseres Besitzes, der Infrastruktur, der Wirtschaft begonnen. Allein nach der ersten Woche des Krieges betrugen direkte Schäden 100 Milliarden US-Dollar. Derzeit ist die Rede bereits von mindestens $650 Milliarden“, betonte Ussenko.

Allerdings gehe es auch um indirekte Schäden – Mittel, die nicht vollständig investiert wurden, entgangene Exporteinnahmen und das BIP. Dies alles betrage etwa $1 Billion Schäden für die ukrainische Wirtschaft.

"Erstens müssen wir die maximale Entschädigung vom Aggressor durch die eingefrorenen Vermögenswerte seiner Zentralbank erhalten, die ungefähr 350 Milliarden Dollar betragen. Es wird geplant, dieses Geld in den speziell eingerichteten Wiederaufbaufonds der Ukraine zu übergeben. Zwar sind die Mittel der Zentralbanken in der Regel in verschiedenen Ländern verteilt, vorwiegend in den G7-Ländern. Zurzeit wird mit diesen Ländern beraten, wie Änderungen an ihren Gesetzen vorgenommen werden, um die Mittel der Zentralbank der Russischen Föderation in den Wiederaufbaufonds der Ukraine übergeben zu dürfen“, betonte Ussenko.

Es handle sich überdies um beschlagnahmte russische Vermögenswerte außerhalb der Russischen Föderation. Die Summe betrage rund $150 Milliarden, hieß es.

Auch die Ressourcen der Partner und Verbündeten der Ukraine – der Europäischen Union, der USA und anderer Länder - werden, so der Präsidentenberater weiter, für die Wiederherstellung des Landes verwendet.  Sie unterstützen die Ukraine sowohl finanziell als auch politisch. Dabei solle die Ukraine auf einem neuen technischen und technologischen Niveau wiederaufgebaut werden, damit sich das Land in Zukunft weiterentwickeln könnte.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos die Länder der Welt eingeladen, sich am Wiederaufbau der Ukraine zu beteiligen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-