EU will eingefrorene russische Vermögenswerte für Wiederherstellung der Ukraine verwenden - Bloomberg

EU will eingefrorene russische Vermögenswerte für Wiederherstellung der Ukraine verwenden - Bloomberg

Ukrinform Nachrichten
Die Europäische Union habe es vor, die Möglichkeit der Verwendung eingefrorener russischer Vermögenswerte für den Wiederbau der Ukraine zu prüfen. Es gehe um Russen, gegen sie Sanktionen verhängt worden seien.

Dies teilte der Leiter des Präsidialbüros, Andrij Jermak, im Nachrichtendienst Telegram mit.

Er machte außerdem deutlich, dass der Internationale Währungsfonds (IWF) die Möglichkeit prüfe, russische Devisenreserven für den Wiederaufbau zu beschlagnahmen.

"Das sind die Schritte, die die Ukraine unterstützt. Die McFaul-Jermak- -Gruppe hat im Aktionsplan festgestellt, dass Russland für alles Böse bezahlen muss, das es in der Ukraine begangen hat", betonte der Chef des Präsidialamtes.

Wie berichtet, wurde die internationale Arbeitsgruppe, die für Sanktionen gegen Russland zuständig ist, auf Initiative des Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ins Leben gerufen.

Geleitet wird die Gruppe vom Leiter des Präsidialbüros Andrij Jermak und dem Michael McFaul, dem Direktor des Freeman Spogli-Instituts für Internationale Studien (FSI), dem ehemaligen Sicherheitsberater des US-Präsidenten.

Der Aktionsplan konzentriert sich auf 10 Schwerpunkte der Sanktionspolitik, darunter die Anerkennung Russlands und der Weißrusslands als Terrorismus unterstützende Staaten und die Streitkräfte der Russischen Föderation als Terrororganisation, vollständiges Verbot der russischen Ausfuhr von Energieträgern, Ausweitung der Sanktionen gegen den Finanzsektor der Russischen Föderation und Belarus, Verschärfung der Verkehrs- und Versicherungssanktionen, Ausweitung  und Verschärfung von Handelsembargos und persönlichen Sanktionen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-