Inbetriebnahme von Nord Stream 2 kann und sollte verhindert werden – Naftogas-Chef

Inbetriebnahme von Nord Stream 2 kann und sollte verhindert werden – Naftogas-Chef

Ukrinform Nachrichten
Der Chef des staatlichen ukrainischen Energieunternehmens Naftogas, Juri Witrenko, erklärte, dass man die Inbetriebnahme der Gaspopelene Nord Stream 2 aus der Russischen Föderation nach Deutschland immer noch verhindern könne und sollte.

Dies sagte Witrenko der Nachrichtenagentur Reuters.

"Auch wenn sie, ich weiß nicht, zu 99 Prozent fertig ist, glauben wir immer noch, dass sie gestoppt werden kann und sollte. Und unsererseits  werden wir darüber diskutieren, was die USA in diesem Fall tun können, wie beispielsweise die Verhängung von US-Sanktionen gegenNord Stream AG (Pipeline-Betreiber - Red.) ", sagte Juri Witrenko.

Ihm zufolge sei die Gaspipeline aus der Russischen Föderation nach Deutschland eine Frage der nationalen Sicherheit der Ukraine.

"Wir betonen immer wieder, dass es für uns nicht um Geld geht, sondern in erster Linie um die nationale Sicherheit der Ukraine", sagte der Naftogas-Chef.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-