Ukrtransgaz beginnt mit Modernisierung von Verdichterstation „Bar“

Ukrtransgaz beginnt mit Modernisierung von Verdichterstation „Bar“

210
Ukrinform
Der ukrainische Gaspipeline-Betreiber „Ukrtransgaz“ beginnt mit der aktiven Phase der Modernisierung der Verdichterstation „Bar“ der Pipeline "Sojus". Das ist eines der größten Projekte zur Modernisierung der Gas-Infrastruktur, teilte die Pressestelle des Unternehmens mit.

Projektkosten betragen laut der Pressestelle rund 79 Millionen Euro. Die Deutsche Bank stellt einen Kredit in Höhe von 53,6 Millionen Euro zur Verfügung. Ewta 26 Millionen Euro investiert das Unternehmen selbst.

Die Verdichterstation wurde 1979 in Betrieb genommen und ist eine Schlüsselkomponente für den Transit des russischne Gases nach Europa und für die Beförderung des Gases für ukrainische Kunden.

Ziel der Modernisierung sei nach Angaben von Ukrtransgaz die Erhöhung der Effizienz der Station und die Zuverlässigkeit der Funktion des ukrainischen Gasnetzes insgesamt. Der Generalauftragnehmer des Projekts ist Ferrostaal Industrieanlagen GmbH aus Deutschland.

Laut dem geschäftsführenden Chef von Ukrtransgaz Myroslaw Chymko ist die Planung abgeschlossen. Man beginne mit den Arbeiten. Die erwartete Ausführungszeit betrage 18 Monate.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-