EU fordert von Russland 1,4 Mrd. Euro jährlich für Verbot der Einfuhr von Schweinefleisch

EU fordert von Russland 1,4 Mrd. Euro jährlich für Verbot der Einfuhr von Schweinefleisch

532
Ukrinform Nachrichten
Die Europäische Union (EU) fordert von Russland die Einziehung in Höhe von 1,4 Milliarden Euro jährlich für die Beschränkung der Schweinefleischimporte, teilte Politico (politico.eu) unter Bezugnahme auf seine eigenen Quellen mit.

„Die Europäische Union fordert, von Moskau jedes Jahr 1,4 Milliarden Dollar zu erheben, mit der Begründung, dass der Kreml im Januar 2014 die Einfuhr von Schweinefleisch aus Europa widerrechtlich verboten hat, nachdem sich die Beziehungen zwischen dem Präsidenten Wladimir Putin und dem Westen rapide verschlechtert hatten“, heißt es in dem Bericht.

Außerdem ist geplant, die Höhe der Einziehungen jährlich um 15 % zu erhöhen.

Weiter dem Bericht zufolge hat die Welthandelsorganisation die Forderung von Brüssel bereits an das Schiedsgericht geschickt.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-