Poroschenko: 40 Prozent des ukrainischen Außenhandels entfallen auf EU-Länder

Poroschenko: 40 Prozent des ukrainischen Außenhandels entfallen auf EU-Länder

Ukrinform Nachrichten
Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko entfallen 40 Prozent des ukrainischen Außenhandels auf die Europäische Union.

Poroschenko erklärte im Zusammenhang mit dem offiziellen Inkrafttreten des Assoziierungsabkommens mit der EU: „In sechs Monaten des laufenden Jahres ist der ukrainische Handel mit Waren und Dienstleistungen mit den EU-Ländern um 22 Prozent gestiegen. Fast 40 Prozent unseres Außenhandels entfallen auf die Europäische Union“. Der Staatschef bezeichnete das als eine „historische Änderung der ukrainischen Exportgeografie“. „Das sind schon unumkehrbare Prozesse der Integration der ukrainischen Wirtschaft in den Markt der EU“, betonte er.

Laut Poroschenko ist der 1. September 2017 ein historischer Tag für die unabhängige Ukraine. „Heute tritt das Assoziierungsabkommen zwischen der Ukraine und der Europäischen Union in vollem Umfang in Kraft.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-