Militärmanöver „Sea Breeze“: Russisches Kriegsschiff drängt in Sperrgebiet ein

Militärmanöver „Sea Breeze“: Russisches Kriegsschiff drängt in Sperrgebiet ein

Ukrinform Nachrichten
Trotz der Warnung ist das Schiff der russischen Schwarzmeerflotte „Smetliwyj“ in ein Übungsgebiet des Militärmanövers „Sea Breeze“ im Schwarzen Meer eingedrungen. Das Gebiet wurde für die Schifffahrt gesperrt, teilte die Pressestelle der Seestreitkräfte der Ukraine mit.

Das russische Kriegsschiff fuhr in das Sperrgebiet, wo Schießübungen durchgeführt wurden, am 10. Juli gegen 8 Uhr, heißt es in der Mitteilung. Damit habe die Russische Föderation internationales Seerecht missachtet und eine gefährliche Situation provoziert.

Auf Anfrage der ukrainischen Fregatte „Hetman Sahajdatschnyj“ gab das russische Schiff vor, dass es „Probleme mit Telekommunikation habe“, so die Meldung.

Das internationale Manöver „Sea Breeze“ 2019 finder in der Ukraine vom 1. bis 12 Juli statt. An der Übung nehmen 20 Kriegsschiffe, 24 Flugzeuge und mehr als 3000 Soldaten aus verschiedenen Länder.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-