Auslandsgeheimdienst: Russische Geheimdienste bekamen für Einmischung in die Wahlen in der Ukraine noch 350 Mio. USD

Auslandsgeheimdienst: Russische Geheimdienste bekamen für Einmischung in die Wahlen in der Ukraine noch 350 Mio. USD

Ukrinform Nachrichten
Die russische Regierung habe ihren Geheimdiensten zusätzlich 350 Millionen US-Dollar für die subversiven Aktivitäten in der Ukraine in 2019 zur Verfügung gestellt, behauptet in einem Interview mit Ukrinform der Chef des ukrainischen Auslandsgeheimdienstes Jegor Boschok.

„Für die Geheimdienste der Russischen Föderation sind kolossale Budgets zur Verfügung gestellt, die in großem Umfang für die subversiven Aktivitäten in der Ukraine verwendet werden. Wir haben Informationen erhalten, dass der Kreml angeordnet hat, in diesem Jahr seinen Geheimdiensten zusätzliche 350 Millionen US-Dollar für die Einmischung in die Wahlen in der Ukraine bereitzustellen“, sagte er.

Laut dem Chef des ukrainischen Auslandsgeheimdienstes werden diese Mittel für die Zahlung von fake-Nachrichten und Bestechung, für die Organisation von Provokationen, Protesten, den innenpolitischen Druck auf die Staatsführung sowie für die Vorbereitung von Cyberangriffen verwendet.

„Die Aufgabe, die vor allen Geheimdiensten der Russischen Föderation stellt ist – „irgendjemand, nur nicht Poroschenko“ (gemeint sind ukrainische Präsidentschaftswahlen 2019 – Red.). Nach Ansicht des russischen Politikums ist Poroschenko der einzige, mit dem es unmöglich ist, sich auf die Rückkehr der Ukraine in den Einflussbereich Russlands zu einigen…“, sagte Boschok.

Nach Angaben des ukrainischen Aufklärungsdienstes rechnet Russland damit, dass jede Umgestaltung der Macht in der Ukraine „eine gewisse Lähmung des staatlichen Mechanismus“ nach sich ziehen wird, bis eine neue Machtvertikale aufgebaut wird.

„Diese Pause wird sich auf alle Lebensbereiche auswirken, einschließlich der militärischen Organisation, was Russland ein Fenster von Möglichkeiten für einige Monate geben wird, um die Ukraine schmerzlos zu besetzen, wie es 2014 versucht hatte, das zu machen. Dafür stehen an unseren Grenzen bereits fast fünfzigtausend russisches Militär mit allen Waffen und Ausrüstung. Der Grad deren Bereitschaft variiert zwischen 24 und 72 Stunden“, sagte der Chef des ukrainischen Auslandsgeheimdienstes Jegor Boschok.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-