Donbass: Gegner setzt Mörser ein

Donbass: Gegner setzt Mörser ein

196
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden, am 6. November haben die Besatzer die Stellungen der Vereinten Kräfte 10 Mal unter Feuer genommen.

Das geht aus der Mitteilung des Pressezentrums der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) hervor.

"Der Feind hat die Stellungen unserer Einheiten 10 Mal abgeschossen - darunter 1 Mal mit durch Abkommen von Minsk verbotenen Waffen“, heißt es in der Mitteilung.

„Die russischen Besatzungstruppen haben die Regierungseinheiten der Vereinten Kräfte in der Nähe der Ortschaften Krymske, Sajzewe, Schumy, Nowohorodske, Werchnetorezke, Peski, Krasnohoriwka, Starohnatiwka und Pawlopil unter Beschuss genommen.

Richtung Donezk in der Nähe der Ortschaft Krasnohoriwka kamen 82-mm-Mörser zum Einsatz.

Die Besatzer haben vorwiegend Mörser und schwere Maschinengewehre eingesetzt. Die Einheiten der Vereinten Kräfte antworteten adäquat auf Angriffe des Feindes.

Ein Armeeangehöriger der Vereinten Kräfte wurde verwundet.  

Seit Tagesbeginn wurden keine Angriffe des Feindes festgestellt.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-