OVK-Raum: Waffenruhe 39 Mal gebrochen

OVK-Raum: Waffenruhe 39 Mal gebrochen

228
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben die Besatzer die Stellungen der Vereinten Kräfte 39 Mal, darunter mit Einsatz  verbotener schwerer Waffen unter Feuer genommen.

Das geht aus der Mitteilung des Pressezentrums der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) in Facebook hervor.

"Die russischen Besatzungstruppen haben die Regierungseinheiten mit Schützenpanzern, Granatwerfern, schweren Maschinengewehren und Schusswaffen und in manchen Richtungen mit 82-mm- und 120-mm-Mörsern und der 122-mm-Artillerie gezielt abgeschossen. Der Feind feuerte in der Nähe der Ortschaften Krymske, Switlodarsk, Jushne, Awdiijwka, Peski, Newikske, Krasnogoriwka,  Granytne, Tschermalyk, Hnutowe, Pawlopil, Lebedynske, Wodjane, Schikokyne", heißt es in der Mitteilung.

Bei der Zuspitzung der Situation und der Lebensgefahr für Armeeangehörige haben die Einheiten der Vereinten Kräfte das Gegenfeuer eröffnet, um den Gegner zur Einstellung der Beschießungen zu zwingen.

Infolge der verbrecherischen Handlungen ist ein 35jähriger örtlicher Einwohner ums Leben gekommen. Geschädigt wurden Gebäude und Infrastruktur.

Es gibt keine Verluste unter den ukrainischen Armeeangehörigen, heißt es.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>