Donbass: 13 Beschießungen, Rebellen feuern mit Artillerie und 120-mm Mörsern

Donbass: 13 Beschießungen, Rebellen feuern mit Artillerie und 120-mm Mörsern

445
Ukrinform
Am vergangenen Tag haben die russischen Besatzungskräfte 13 Mal die Stellungen der ukrainischen Armee beschossen, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mitteilen.

Besonders aktiv war der Aggressor der Mitteilung zufolge in der Nacht.

In Richtung Luhansk verwendete der Feind Artilleriesysteme des Kalibers 122-mm, Mörser und das ganze Arsenal von Handfeuerwaffen, einschließlich der Granatwerfer in der Nähe von Luhanske. Nach vorläufigen Informationen explodierten mehrere Granaten in der Umgegend dieser Frontlinienansiedlung und beschädigten das Eigentum der Privathäuser der Einwohner. Auch hat der Feind aus dem vorübergehend besetzten Perwomajsk die Umgegend von Pidlisne mit der 152-mm Artillerie beschossen.

Laut der weiteren Information des Pressezentrums haben die Söldner ukrainische Verteidiger an anderen Abschnitten unserer Verteidigung mit Granatwerfern von verschiedenen Typen und Handfeuerwaffen nahe von Nowooleksandriwka, Nowgorodske und Sajzewe provoziert.

In Richtung Donezk haben die Eindringlinge mit 120-mm Mörsern, Granatwerfern und Handfeuerwaffen bei Nowotroizke gefeuert.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>