Donbass: Wodjane und Trjochisbjonka unter Mörserbeschuss

Donbass: Wodjane und Trjochisbjonka unter Mörserbeschuss

331
Ukrinform
Der letzte Tag in der Zone der Antiterror-Operation (ATO) blieb weiter angespannt. Die Besatzer beschossen nach 18:00 Uhr weiter unsere Positionen mit Mörsern verschiedener Kaliber, ließ das Pressezentrum des ATO-Stabs mitteilen.

„Insgesamt haben die illegalen bewaffneten Gruppen seit Anfang des Tages 13 Mal den Waffenstillstand verletzt. Die ATO-Kräfte mussten 8 Mal das Gegenfeuer eröffnen, um den Feind zu zwingen, Provokationen zu stoppen“, so die Meldung.

Mariupoler Richtung: Hier hätten die Söldner zweimal das Feuer mit 120-mm Mörsern auf die ATO-Stellungen in der Nähe von Wodjane eröffnet. Und unter Beschuss mit 82-mm Mörsern gerieten die ukrainischen Verteidiger bei Werchnjotorezke.

In Richtung Luhansk wurden die Positionen der Streitkräfte der Ukraine in der Nähe von Trjochisbjonka ebenfalls mit Mörsern beschossen, und Stellungen nahe von Luhanske und Nowoluhanske mit Granatwerfern.

Unruhig war es auch im Raum Awdijiwka.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-