Im ATO-Gebiet 15 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

Im ATO-Gebiet 15 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

Ukrinform Nachrichten
Im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) bleibt die Lage unverändert.

Wie das ATO-Pressezentrum berichtet, haben die russischen Besatzungstruppen die Zahl der Angriffe reduziert, aber der Feind bleibt in Donezker Richtung aktiv.

„Im Allgemeinen haben die illegalen bewaffneten Gruppen in den letzten 24 Stunden 15 Mal die Waffenruhe gebrochen. Die Streitkräfte der Ukraine haben den Feind mit Waffen 9 Mal zur Feuereinstellung gezwungen. Infolge der Kämpfe gibt es keine Verluste bei ATO-Kräften“, besagt die Meldung.

Am Abend hätten die prorussischen Kämpfer mehrere Stunden lang mit schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen die Stellungen der ukrainischen Einheiten in der Nähe von Schachta Butowka befeuert. Von 19.00 Uhr und bis fast in die Mitternacht hätte der Feind mit verschiedenen Arten von Granatwerfern und Maschinengewehren die ukrainischen Verteidiger bei Awdijiwka beschossen. Mit den gleichen Waffen haben die Terroristen im Raum von Werchnjotorezke geschossen.

Im Küstengebiet hätten pro-russische Söldner am Abend zweimal automatische und Panzerabwehr-Granatwerfer am Rande von Wodjane eingesetzt.

In Richtung Luhansk wurde nur ein Beschuss festgestellt.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-