Russische Kriegsverbrechen in Region Charkiw: Mobile Ermittlungsgruppen nehmen Ermittlungen auf

Russische Kriegsverbrechen in Region Charkiw: Mobile Ermittlungsgruppen nehmen Ermittlungen auf

Ukrinform Nachrichten
Die Ermittler beginnen mit der Aufklärung der russischen Kriegsverbrechen in den besetzten Gebieten der Region Charkiw. Der Generalstaatsanwalt Andrij Kostin bildete 23 mobile Gruppen von Ermittlern und Staatsanwälten, die sich mit Zerstörungen der zivilen Infrastruktur und Tötungen der Zivilisten beschäftigen werden, teilte die Pressestelle der Generalstaatsanwaltschaft mit.

Noch fünf so genannte „thematische Gruppen“ würden die Folterfälle gegen Einheimischen untersuchen.

Nach Angaben der Staatsanwalt der Oblast Charkiw, Olexandr Filtschakow, wurden vom 9. bis 11. September schon sechs Leichen der von Russen getöteten Zivilisten in den Ortschaften Hrakowe und Salisnytschne entdeckt. Auch in der Stadt Balaklija sei ein Grab mit getöteten Zivilisten gefunden worden.

Bei einem Gegenangriff vom 6. bis 13. September befreite die ukrainische Armee mehr als 300 Ortschaften in der Oblast Charkiw.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-