Tragödie in Dnipro: Selenskyj spricht sein Beileid aus und kündigt personelle Konsequenzen an

Tragödie in Dnipro: Selenskyj spricht sein Beileid aus und kündigt personelle Konsequenzen an

Ukrinform Nachrichten
Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskyj erwartet von Sicherheitsbehörden umfassende Informationen zur Schießerei mit Todesopfern in der Stadt Dnipro und verspricht notwendige Hilfe für Angehörige. Das schrieb er auf Facebook.

„Jegliche Hilfe, die Angehörige dieses schrecklichen Verbrechens brauchen, muss sofort geleistet werden. Mein aufrichtiges Beileid an alle, die ihre Angehörige heute verloren haben“, so der Staatschef.

Selenskyj forderte von Sicherheitsbehörden umfassende Informationen für die Gesellschaft über die Tat, über Motive des Täters. „Bald werden es bestimmt personelle Konsequenzen geben“, kündige er an.

Ein Soldat der Nationalen Garde erschoss am Donnerstag, auf dem Gelände des Maschinenbauwerkes Piwdennyj in Dnipro, vier Kameraden und eine Wächterin. Fünf Soldaten wurden verletzt. Die Tat ereignete sich gegen 3:40 Uhr. Der Verdächtigte Artem Rjabtschuk wurde schon festgenommen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-